Fakten schaffen für den Süden von Magdeburg – In Sachsen-Anhalts Menschen investieren

Ich bin ein Magdeburger Kind, Jahrgang 1982, habe 2002 das Abitur und 2009 mein Studium abgeschlossen. Für die Entwicklung meiner Stadt engagiere ich mich neben meinem Hauptberuf im öffentlichen Dienst seit 2009 als ehrenamtliche Stadträtin. Dort bin ich kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion und habe mich in diesen Jahren für die Sanierungen von Hyparschale und Stadthalle, die Rückführung des Technikmuseums in die städtische Trägerschaft, den Erhalt des AMO und den Ausbau des Puppentheaters stark gemacht.

Hier nun einige Schwerpunkte,
warum ich mich noch stärker politisch engagieren will:

Unser Ziel ist es, Sachsen-Anhalt leistungsfähiger und attraktiver zu machen. Wir müssen wachsen, damit sich alle Menschen in unserem Land mit ihren ökonomischen Möglichkeiten wohlfühlen. Ich will, dass Sachsen-Anhalt für alle Menschen lebenswerter wird.

Damit meine ich nicht nur ein Ende von prekären Arbeitsverhältnissen. Nach meiner Überzeugung haben wir keinen Standortvorteil als Billiglohnland. Bessere Löhne bedeuten eine höhere Wertschätzung für die Leistungen unserer Bürgerinnen und Bürger. Ich strebe hierfür ein chancengerechtes Vergabe- und Tariftreuegesetz an. Ich werde alles daran setzten, eine demokratische Mehrheit dafür zu finden.

Wir leben im Klimawandel und Sachsen-Anhalt muss darauf reagieren. Für eine zukunftsorientierte Wirtschaftspolitik lege ich den Fokus auf die Förderung nachhaltig arbeitender Betriebe, ebenso wie auf einen flächendeckenden, barrierefreien und bezahlbaren öffentlichen Personennahverkehr. Wer seinen Alltag ohne Auto meistern will oder meistern muss, braucht eine Alternative. In Sachsen-Anhalt soll der ÖPNV überall zur vollwertigen Alternative werden. Dafür müssen wir Verkehrsverbünde ausbauen und fördern.

Steffi Meyer

Ein weiteres meiner Vorhaben ist es, den Lehrermangel in Sachsen-Anhalt aktiv zu bekämpfen, indem unsere Schulen mit der besten Technik, sanierten Gebäuden und funktionierenden Sanitäranlagen attraktiver werden. So halten wir nicht nur unsere Lehramtsstudierenden hier und locken neue Lehrer an, sondern schaffen zudem ein besseres Lernumfeld.

Steffi Meyer

Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf liegt mir ebenso sehr am Herzen. Diese werden wir mit der Beitragsfreiheit für den Ganztagsanspruch im Bereich Bildung und Betreuung verbessern. Frühkindliche Bildung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind Zukunftsinvestitionen für unsere Gesellschaft und wichtige Kriterien für die Attraktivität des Standortes Sachsen-Anhalt.

Steffi Meyer

In der Schulpolitik steht für uns das längere gemeinsame Lernen im Mittelpunkt, um allen Kindern unabhängig von ihrer sozialen Herkunft die bestmöglichen Lern- und Bildungserfolge zu ermöglichen. Dafür brauchen wir Ganztags- und Gemeinschaftsschulen.

Abschließend ist die finanzielle Stabilisierung der Krankenhauslandschaft und der ganzen medizinischen Versorgung in Sachsen-Anhalt für mich elementar. Das gehört nicht nur zur Daseinsvorsorge. Das ist eine Selbstverständlichkeit für ein gutes Leben in Sachsen-Anhalt.

Mit diesen wenigen Beispielen aus unserem Wahlprogramm, meinen Schwerpunkten, werden wir die Menschen nicht nur hier halten, sondern das Leben für unsere Bürgerinnen und Bürger in Sachsen-Anhalt besser machen.

Ich verspreche Ihnen, aufrichtig alles daranzusetzen, demokratische Mehrheiten dafür zu finden. Schritt für Schritt werde ich mich in den nächsten fünf Jahren für das Erreichen dieser Ziele einsetzen.

Sachsen-Anhalt muss besser werden.
Dafür brauchen wir alle Einwohner*innen.

Wir wollen eine Würdigung des langen Kampfes für Gleichberechtigung und daher den 8. März als gesetzlichen Feiertag in Sachsen-Anhalt einführen.

Frauen verdienen für die gleiche Arbeit weniger als Männer, arbeiten häufiger ungewollt in Teilzeit, sind überdurchschnittlich oft prekär beschäftigt und in Führungspositionen unterrepräsentiert. Das muss sich ändern. Sachsen-Anhalt ist ein Land der Frauen!

Ich werde mich für die Weiterentwicklung des Landesprogramms für ein geschlechtergerechtes Sachsen-Anhalt, d.h. eine gleichberechtigte Aufteilung von Erziehungs- und Pflegezeiten, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, das Recht auf Homeoffice, die Weiterentwicklung des Frauenfördergesetzes zu einem modernen Gleichstellungsgesetz und die Sicherstellung der gleichberechtigten Vertretung in den Leitungsfunktionen von öffentlicher Verwaltung einsetzen.

Vertrauen

Mein sehr persönliches Ziel ist es, dass Sie das Vertrauen in Politik zurückgewinnen. In unzähligen Gesprächen höre ich viele Ideen, aber nur wenige, die sich trauen, für diese zu kämpfen und demokratische Mehrheiten zur Realisierung zu finden.

Politik wird immer von Menschen für Menschen gestaltet.

Lassen Sie sich, wie auch ich, nicht entmutigen und nehmen Sie mich beim Wort!

Ich will Ihr Vertrauen gewinnen.

Begleiten Sie mein Mandat, fragen und hinterfragen Sie, werden Sie nicht müde und bleiben Sie offen.

Nehmen Sie mich beim Wort!
Lassen Sie mich Ihr Vertrauen im Landtag von Sachsen-Anhalt rechtfertigen!

Stationen meines Lebens

11.12.1982 Geburt in Magdeburg

2002 Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium

2003 Eintritt in die SPD

2006 und 2007 studentische Hilfskraft am Institut für Soziologie

2009 Magisterabschluss an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg der Hauptfächer Soziologie/Politikwissenschaft

seit Juli 2009 ehrenamtliche Stadträtin in Magdeburg

2010 bis 2015 selbstständige Tätigkeit als Bild- & Videogestalterin

seit 2016 Angestellte im öffentlichen Dienst in Halberstadt

Aktuelle politische Aktivitäten

  • Stadträtin
  • Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion
  • Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion
  • Mitglied im Kulturausschuss
  • Mitglied im Beirat für Integration und Migration
  • Mitglied im Betriebsausschuss Konservatorium
  • Aufsichtsrätin bei „Wohnen und Pflegen Magdeburg gemeinnützige GmbH“
  • Vorsitzende des SPD-Ortsvereins „Magdeburg Reform-Südost“
  • Mitglied im Stadtvorstand des SPD-Stadtverbands

Videos

Klartext mit Katja Pähle, Steffi Meyer und Bernd Weiler
Steffi Meyer - Ihre Landtagskandidatin im Wahlkreis 13

Kontakt

Kontaktdaten:

Steffi Meyer
kontakt@steffi-meyer-md.de

Unterstützung:

Sie möchten meinen Wahlkampf unterstützen? Dann freue ich mich über Ihre Spende.

Empfänger: SPD Ortsverein Magdeburg Reform Südost
IBAN: DE28 8105 3272 0032 3502 87

    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

    (*) = Pflichtfelder